FAMILIEN TRADITION

Alles fand seinen Anfang mit Antonio Assunção Duarte, der seine Leidenschaft für Pferde entdeckte und erst im erwachsenen Alter mit seiner Reitausbildung begann, damals unter anderen bei Luis Valença, dem "Maestre-Picador" der Portugiesischen Hofreitschule.

Antonio träumte von einer privaten Gutshof um seine Leidenschaft mit Freunden und Familie teilen zu können. In den 70er Jahren setzte er seinen Traum um und begann mit dem Bau seiner Quinta in dem kleinen Ort Alcainça.

Über die Jahre wuchs Antonio's Leidenschaft für den Lusitano und die Reitkunst stetig und die private Quinta wurde Schritt für Schritt in ein Reitzentrum ausgebaut welches sich der Ausbildung von Lusitanos nach den klassisch-iberischen Grundsätzen der Reitkunst und auf Wanderritte in der wunderschönen Natur entlang der Atlantikküste spezialisierte.

Später übernahm Salette, Antonios Tochter, die Leitung der Escola de Equitação de Alcainça. Salette baute die Reitanlage kontinuierlich weiter aus um die Vision ihres Vaters weiter voranzutreiben. Schon bald wurden Gäste aus der ganzen Welt auf Wanderritten begrüsst welche Portugals Pferde, die iberische Reitweise und Kultur kennenlernen wollten.

Die unberührten Landschaftsbilder entlang der Küste verschwanden nach und nach und somit leider auch die Wege für die Wanderritte. Doch an der Escola de Equitação de Alcainça wurde schon immer grossen Wert auf die Aus- und Weiterbildung der Pferde gelegt und so entwickelte sich die Schule zu einem Kompetenzzentrum für Dressurreitunterricht in Portugal für internationale Gäste.

Heute sind Pedro Rodrigues und seine Frau Sandra in der dritten Generation Gastgeber auf dem Familienbetrieb. Die Escola de Equitação de Alcainça ist geprägt von Familientradition und strahlt einen besonderen Charme aus.

Besuchen Sie uns und seien auch Sie unser Gast!

Zurück